Die Umrüstung der veralteten PC-Technik mit Windows 7 Rechnern war eines der wichtigsten Projekte, die der MTV Ludwigsburg im Jahr 2020 angehen wollte und dafür auch im Finanzplan 2020 Mittel bereitstellte.

Dann kam das Frühjahr 2020 und mit ihm die Pandemie die ganz Deutschland veränderte. Somit musste auch der größte Sportverein im Landkreis umdenken, Einsparungen vornehmen und das Projekt stoppen.

Anfang Juli hat die Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt, in deren Sitzungsrat zahlreiche Bundesminister sitzen, mit dem Ziel das ehrenamtliche Engagement auch in Sportvereinen zu fördern, in Neustrelitz seine Arbeit aufgenommen.

Dies blieb MTV-Geschäftsführer Ralph Schanz nicht verborgen: „Die Stiftung unterstützt Vereine bei der Digitalisierung und der Umsetzung von Homeoffice, so dass uns schnell klar war, dass wir vielleicht doch noch unsere Technikumstellung in der Geschäftsstelle verwirklichen können“

Der MTV Ludwigsburg reagierte schnell, ein Antrag wurde gestellt, der noch vor Jahresende genehmigt, wurde. Das Besondere, von Kosten für Hard-/Software, der Ausstattung für den Seminarraum und den Administrationskosten, werden 80 % von der Stiftung bezuschusst.

Nachdem Mitte Dezember die Finanzmittel bereitgestellt wurden, konnten bis zum 15. Januar 2021 insgesamt 15 Arbeitsplätze mit neuen Laptops, Bildschirmen und Software ausgerüstet und der Seminarraum des MTV Ludwigsburg mit aktueller Technik versehen werden.

„Wir können jetzt unseren Mitarbeitern Homeoffice ermöglichen und mittlerweile viele Online-Konferenzen abhalten. Somit können wir die Vorgaben der Politik nun beim MTV umsetzen“ freut sich der Erste Vorsitzende Jochen Eisele.

Der MTV Ludwigsburg bedankt sich an dieser Stelle für die unkomplizierte Abwicklung des Antragprozesses bei den Mitarbeitern der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt.